Schuschu Club der Gefühle
Schuschu Club mit Gefühl zum Erfolg

Schamanismus und Schamanismus Therapie

  • Neues Thema



  • 26.06.2017

    Die Wahrheit über Schamanismus: Krankheiten und Probleme


    Krankheit

    Eine therapeutische Praxis hat zum Ziel, die Lebensqualität ihrer Kundschaft zu erhöhen. Dabei widmet sie sich Problemen und Krankheiten. Die Verbesserung dieser beiden Bereiche erhöht die Lebensqualität.
    Diese Aussagen sind richtig. Sie können aber eine verklärende Wirkung haben. Eine schamanische Praxis ist nicht von schönen Dingen durchzogen, sondern eben von Krankheiten und von Problemen. Während der Ausbildung der Schamanenstube wird das klar. Es kommen Menschen mit schweren Krankheiten, denen man begegnet. Da merkt man eines: es geht um harte Arbeit.
    [mehr...]


    Find ich gut
    ShareGoogle+TwitterLinedInLike
    noch keine Antworten
    • 03.06.2017

      Ritual Anleitung Element Luft


      Feld des Windes

      Während der Ausbildungen der Schule für Schamanismus Therapie widmen wir uns in einer Kursserie dem Element Luft. Das machen wir, bevor wir Medizinräder legen oder Naturrituale angehen. Mit den Erfahrungen aus diversen schamanischen Reisen, wächst ein tiefes Verständnis für die bewegende Kraft der Luft und der Winde. Dieses Verständnis erlaubt eine Gefühlsbasis, die das Eintauchen in kraft- und wirkungsvolle Rituale ermöglicht. Vielleicht ist es wieder einmal richtig, eines dieser Element-Rituale hier zu beschreiben. Ob jemand schamanisch reisen kann oder Erfahrungen im Schamanismus hat, ist nicht so entscheidend für die Durchführung. Entscheidend sind die Momente erlebter Privatheit.
      [mehr...]


      4 finden das gut
      ShareGoogle+TwitterLinedInLike
      noch keine Antworten
      • 20.05.2017

        Schamanische Reisen interpretieren


        Trubild Schaf

        Bilder des Tages können als Malkasten für schamanische Reisen verwendet werden.


        Sagen wir, Sie planen einen Apéro mit Produktepräsentationen für Ihre Kundinnen und Kunden. Im Vorfeld beschleicht Sie ein ungutes Gefühl, ob der Anlass auch für alle ein schönes Erlebnis wird. Zur Inspiration streifen Sie am Veranstaltungsort umher. Sie finden Ruhe in entspannten Blicken auf Kuhherden, Schafe und Ziegen, die friedlich den Ort umgeben. Noch einige Telefonate und ein zwei Notizen, dann entscheiden Sie sich für eine schamanische Reise. Ihre Reiseabsicht: was kann ich tun, damit es allen wohl ist.
        [mehr...]


        4 finden das gut
        ShareGoogle+TwitterLinedInLike
        noch keine Antworten
        • 02.05.2017

          Schamanische Reise ins Wunderland des Wunschbrunnens


          Wunschbrunnen

          Eine schamanische Reise durch den Wunschbrunnen der Schamanenstube



          Beltane Kraft zum Wünschen

          Die Schamanenstube verbringt Beltane dieses Jahr an einem grossen Fest. Morgens um vier kehren wir heim. Eine kleine schamanische Reise lässt uns das Thema von Durchgängen der Anderswelt nochmals erleben. Abermals tauchen wir ab in den Wunschbrunnen. Gerne erzählen wir davon. Es wird Birkenrinde und Wachholder geräuchert. Die Birke gibt eine Leichtigkeit in den Reiseraum, der Wachholder kann einen wegtragen. Der Wunschbrunnen der Schamanenstube ist ein öffentlicher Ort, der zugleich sehr privates Sein ermöglicht. Die Verbindung gegen aussen geht über das Licht, das im Wasser des Brunnens glitzert.
          [mehr...]


          5 finden das gut
          ShareGoogle+TwitterLinedInLike
          noch keine Antworten
          • 28.03.2017

            Das Feuerrad Ritual


            Feuerräder

            Feuerräder
            werden seit Jahrhunderten Berge hinunter gerollt. Dieser recht alte Brauch ist v.a. dadurch gut dokumentiert, da es immer wieder zu grösseren Bränden kam, von Scheunen, über Kirchen bis halben Dörfern. Die Schamanenstube macht sie etwas kleiner als mannshoch. Es gibt diese runden Strohringe für die Ostern zu kaufen, aus denen man Osternäschtli machen kann. Naja, man kann auch Feuerräder daraus machen. :-)
            [mehr...]


            8 finden das gut
            ShareGoogle+TwitterLinedInLike
            noch keine Antworten
            • 14.02.2017

              Schamanische Krafttier Reisen


              Schwan

              Nicht nur die erste schamanische Reise führt zum Krafttier. Das Krafttier wird bei den meisten Reisenden zum ständigen Reise-Begleiter. Viele Menschen verspüren eine emotionale Nähe zu ihrem Krafttier. Vertrauen entsteht meist schon von Anfang an. Das erlaubt es einem, für Gefühle und persönliche Belange einen sehr nahen Ansprechpartner zu haben. Wie gestalten sich die Beziehungen zu Krafttieren auf schamanischen Reisen?
              [mehr...]


              8 finden das gut
              ShareGoogle+TwitterLinedInLike
              noch keine Antworten
              • 08.02.2017

                Ayahuasca und Chacruna - schamanisches Reisen unter Drogen


                Ayahuasca

                Die Schamanenstube bietet keine Mesas an, wir verkaufen kein Ayahuasca oder Chacruna noch fordern dazu auf, an Mesas teilzunehmen. Ayahuasca ist illegal. Einen therapeutischen Nutzen bietet es nicht. Die Schamanenstube berichtet von Ayahuasca Erfahrungen und Visionen, um einen Eindruck vermitteln zu können, was die Einnahme des Tranks mit einem machen kann. Man kann den Gedanken haben, Ayahuasca, Peyote oder sonst eine sog. Schamanenpflanze müsse zum Schamanismus dazu gehören. Dem ist definitiv nicht so. Man muss sich nicht Risiken aussetzen, um schamanisch aktiv zu sein. Die Trommel reicht vollends aus und liefert dieselben Resultate.
                [mehr...]


                10 finden das gut
                ShareGoogle+TwitterLinedInLike
                noch keine Antworten
                • 16.08.2016

                  Das Rufen der Geister


                  Schamanismus Zeitung

                  Dieses Thema der Schamanismus Zeitung «Schamanenstube Blatt» gibt es auch als Download:
                  » Das Schamanenstube Blatt


                  Geisterrufen mit Krach

                  Je weiter sich Schamanismus ausbreitet, je gewaltiger, grossartiger und spektakulärer sollen Rituale wie das Rufen der Geister werden. Die Schamanenstube möchte dagegen halten und darauf hinweisen, dass gerade in den Sommerzeiten das Sein in der Natur etwas sehr Feines sein kann. Wir erleben sehr oft, dass die Geister fast schon gewaltvoll gerufen werden. Quasi der grosse Schamane ist jetzt da und die Geister sollen gefälligst dazu kommen. Diese Haltung, oder auch nur die Wirkung eines Geisterrufens dieser Art, verscheucht eigentlich eher alles. Geht es anders?
                  [mehr...]


                  5 finden das gut
                  ShareGoogle+TwitterLinedInLike
                  noch keine Antworten
                  • 08.07.2016

                    Schamanische Ahnen-Rituale


                    Das Erbe der Ahnen

                    Die diesjährigen Obwaldner Schamanismus Tage stehen ganz im Zeichen der Ahnenarbeit. Schamanenfeuer leitet ein dreitägiges Seminar zum Thema Ahnen, Bereinigungen der Ahnenordnungen und Integration der Ahnenkraft in den Alltag.

                    » Zum Bericht mit Video im Blog der Schamanenstube
                    [mehr...]


                    7 finden das gut
                    ShareGoogle+TwitterLinedInLike
                    noch keine Antworten
                    • 04.07.2016

                      Die Anderswelten


                      Schamanismus Zeitung

                      Dieses Thema der Schamanismus Zeitung «Schamanenstube Blatt» gibt es auch als Download:
                      » Das Schamanenstube Blatt


                      Geistwelt und Anderswelt

                      Im schamanischen Bewusstseinszustand kann man sich in der sogenannten Anderswelt bewegen. Der Name hat etwas Märchenhaftes an sich. Das kann es auch in der Tat sein. Andere Begriffe für diese Landschaften sind Geistwelt oder Seelenwelt. Für die Schamanismus Therapie eigenen sich die Begriffe Geistwelt oder Anderswelt. Sobald man das Wort Seele mit hinein bringt, besteht die Möglichkeit einer Glaubensvorstellung, je nach Definition des Wortes. Die Schamanenstube spricht in der Regel von der Geistwelt.

                      Daneben gibt es noch andere Geistwelten: z.B. die einer anderen Person, einer Pflanze, eines Tieres, eines Steines oder eines ganzen Berges. Damit ist immer die Innen-Welt gemeint. Exoterische, nach aussen gerichtete Winkel lassen einen die sogenannte Mittelwelt, quasi die normale Realität erblicken, allerdings immer noch mit einem andersweltlichen Blick. Diese Welt bezeichnet die Schamanenstube gerne als andersweltlich, da sie die Realität einfach mit einem anderen Blick betrachtet. Hinzu kommen Realitäten in anderen Zeiten, die wiederum mittelweltlich zu bezeichnen sein können.

                      Das tönt alles recht komplex, es geht allerdings nur um die Unterscheidung zwischen Innen- oder Aussenschau. Am Ende ist es egal, wie man etwas nennt. In unseren Augen ist nur wichtig, ob man sich in etwas befindet oder sich im Aussen bewegt.

                       

                       

                      Seele

                      Die Seele ist ein Begriff, der zwar auch in akademische Grade Einzug hielt (z.B. Psycho-logie), dessen Definition aber unklar formuliert oder mit religiösem Glaubensgut vermischt wird. Auch im Schamanismus spricht man von der Seele, besonders bei der sogenannten Seelenteilrückholung.

                       

                      Landschaften der Geistwelt

                      In der eigenen Geistwelt gibt es viele Pfade, Nischen und auch grosse, weite Flächen. Das Erkunden dieser Gegenden kann Neulinge vor eine schier unlösbare Aufgabe stellen. Die Geistwelt ist riesig. Es hilft, sich mit einigen Techniken gezielt auf die schamanischen Reisen zu machen: zu schnell verliert man sich und findet keine Zusammenhänge.

                      Schon mancher „Schamane“ hat versucht, die gesamte Geistwelt zu kartographieren. Das ist möglich, bedingt aber in den Augen der Schamanenstube ein grosses psychologisches Wissen. Die einzelnen Orte hängen meist zusammen und sind durch ober- und unterirdische Wege miteinander verbunden. Auf diesen „Seelenpfaden“ zu wandeln, kann einem über sich selbst ungeahnte Klarheiten verschaffen. Die Frage nach dem „Wer bin ich?“ lässt sich in der Tat auf diese Weise recht gut beantworten.

                       

                      Schattenwelten

                      Vielleicht hört man es heraus: in der eigenen Geistwelt ist nicht immer alles so schön, wie in den Bildern oben. Es geht um einen Selbst: da gehören Ärger, Wut, Schuld und noch ganz viele auf den ersten Blick nicht so schöne Dinge dazu. Wir behaupten: das macht alles Sinn.




                      5 finden das gut
                      ShareGoogle+TwitterLinedInLike
                      noch keine Antworten

                      Events


                      • Kräftehaushalt

                        17.11.2017
                        Der Kurs Kräftehaushalt vermittelt schamanische Kraftzauber und das Haushalten mit den Kraftgefässen in Ihren Innenwelten. Ihre Kraft bleibt bei Ihnen!

                      • Trommeltag

                        30.12.2017
                        Der Trommelabend erlaubt tiefe Trancezustände: erleben Sie private Zeit in Ihren Gedanken, Gefühlen und Visionen.

                      • Beltane Ritual

                        28.04.2018
                        Der Anlass Beltane: die Feier der Naturkräfte und das Eintauchen in die Bewegung

                      • Naturhochzeit

                        18.05.2018
                        Die Naturhochzeit im Medizinrad: das Handfasting für die Hochzeit, das Brautpaar als Ehepaar zu vereinen

                      • Litha Feuer-Ritual

                        23.06.2018
                        Mittsommer Feier Litha - schamanisches Ritual des Übergangs

                      • Mabon

                        22.09.2018
                        Der Mabon Anlass zur Tag- und Nachtgleiche. Selbstwert zur Erntezeit und Selbstdefinition in den Herbst hinein