Schuschu Club der Gefühle
Schuschu Club mit Gefühl zum Erfolg

Episoden aus dem Leben

  • Neues Thema



  • 26.06.2017

    Waldhochzeiten - starke Verbindungen zur Ehe


    Waldhochzeit

    Schamanische Naturhochzeiten
    erlauben es, die Stimmung des Waldes, von Wiesen, Felsen und Gewässern harmonisch und ganz speziell zu vereinen. Die ganze Kraft fliesst in den Bund der beiden Eheleute. Sonnenstrahlen erhellen die Mitte des Kreises und vereinigen das Paar zu etwas Neuem. Das sind traumhafte Momente, voller Zauber und emotionaler Bewegung. Die Wirkung der schamanischen Arbeit erfüllt die ganze Hochzeitsgesellschaft und macht das unvergessliche Erlebnis zu einem tief empfundenen Gefühl der Liebe. Das hält weit über Generationen hinaus.
    [mehr...]


    2 finden das gut
    ShareGoogle+TwitterLinedInLike
    noch keine Antworten
    • 14.05.2017

      Vergesslichkeit und das Träumen zwischen Systemen


      Vergesslichkeit

      Wer kennt das nicht: die eigene Vergesslichkeit lässt einem so manchen Weg zweimal gehen. Es handelt sich dabei nicht gleich um einen bedrohlichen Zustand. Ab wann Vergesslichkeit medizinisch angeschaut werden sollte, können wir leider nicht beurteilen. Wir sprechen von normalen Vergessen und schauen uns die schamanischen Aspekte dazu an. Wie geht Vergessen?



      Gefühlslehre: Ordnung und Systeme

      Gemäss der Gefühlslehre der Schamanismus Therapie sind unsere Gedanken immer in Systemen unterwegs. Gedanken sind eine Kraft, die sehr stark Ordnungen folgen und diese sogar umformen können. Die Vorstellungskraft lässt uns im Kopf Dinge erschaffen und in bestehenden Ordnungen Lösungen finden. Vera F. Birkenbihl nannte unser Denken ein Cloud-Denken, sprich ein Denken, das sich in zusammenhängenden Ordnungen bewegt. Diese nennen wir Systeme. Es gibt zum Beispiel das System Küche, über welches wir nachdenken können. Vielleicht haben wir das Bedürfnis nach einem Kaffee und denken kurz darüber nach, dass der Kaffeerahm bald ausgeht. Danach planen wir einen kleinen Ausflug. Wenn wir also in der Küche sind und den Kaffee machen, ist es gut möglich, dass wir schon über den Ausflug nachdenken.
      [mehr...]


      2 finden das gut
      ShareGoogle+TwitterLinedInLike
      noch keine Antworten
      • 10.08.2016

        Kontaktanzeige: Sie sucht ihn


        Kontaktanzeige

        Wie angekündigt, kann die Zeitungs-Reihe „Singles“ für Kontaktanzeigen verwendet werden. Die Schamanenstube übernimmt die Erst-Kommunikation und wird alle Zuschriften weiterleiten, bis eigene E-Mail Adressen ausgetauscht werden. Wir garantieren unsere Verschwiegenheit und Diskretion.

         


         

        Ich bin eine Frau, eher klein und schlank und zähle 50 Jahre und ich wünsche mir einen Mann für zärtliche und lustvolle Stunden.

        Ich unterrichte Jugendliche und erwachsene Menschen. Aus diesem Grunde veröffentliche ich kein Photo von mir.

        Meine Arbeit nimmt mich zeitweise sehr in Anspruch. In solchen Momenten ermahnen mich unerbittlich meine beiden Katzen, indem sie demonstrativ auf meiner Arbeit ihren Schlafplatz einnehmen. Sie führen mir vor, dass die Erfüllung ihrer Bedürfnisse das Wichtigste in ihrem Leben ist.

        Entspannung finde ich gedankenversunken in Waldspaziergängen. Diese unternehme ich sehr gerne alleine. Ich finde und geniesse die Ruhe und Stille im Grünen.

        Diesen Sommer haben mich die Blumen und Kräuter an den Wegrändern und Wiesen angelacht. Ich habe davon gepflückt und mit einer Destille Hydrolate hergestellt. Ob sich daraus etwas entwickelt oder gar eine Passion entsteht, weiss ich noch nicht.

        Ich liebe es, mit Freunden zusammenzusitzen, zu rauchen, ein Bier zu trinken und über den Teufel und die Welt zu reden und weniger über den velovernarrten Stadtpräsidenten.

        Seit geraumer Zeit kommt meine Vorliebe für laute Musik aus vergessen geglaubten Zeiten wieder an die Oberfläche.

        Ich spüre das Leben in seinen Facetten der Hingabe, Lust und der Wehmut und Tiefe.

        Ich bin glaubenslos. Ich mache Trancereisen zur schamanischen Trommel. Diese ermöglichen mir einen sehr privaten Innenblick.

        Hätte ich mehr Freizeit, würde ich mehr lesen. Hätte ich das Potential, würde ich einem Handwerk nachgehen, musizieren und gar singen.

        Würde ich meine Faulheit überwinden, würde ich in den schroffen und schönen Bergen wandern oder im Wald joggen gehen. Hätte ich viel Geld, würde ich mir ein Häuschen inmitten alter Bäume mit einem grossen Garten und einen alten dunkelblauen Mercedes kaufen. Warum auch nicht damit die Welt bereisen und viele neue Orte besuchen und kennenlernen?

         


         

        Dieses Inserat spricht Sie an? – Melden Sie sich bitte via Schamanenstube.com




        6 finden das gut
        ShareGoogle+TwitterLinedInLike
        noch keine Antworten
        • 10.08.2016

          Veränderung durch Partnerschaft


          Schamanismus Zeitung

          Dieses Thema der Schamanismus Zeitung «Schamanenstube Blatt» gibt es auch als Download:
          » Das Schamanenstube Blatt


          Lernt man jemanden kennen, ist man bereit, sich zu ändern: was heisst das für die Partnersuche?
          [mehr...]


          7 finden das gut
          ShareGoogle+TwitterLinedInLike
          noch keine Antworten
          • 01.02.2016

            Microsoft Surface Pro 4 als Therapeuten-Werkzeug


            Schamanismus Zeitung

            Das Thema in der Schamanismus Zeitung «Schamanenstube Blatt» gibt es auch als Download:
            » Das Schamanenstube Blatt

            Das Microsoft Surface Pro 4 im Einsatz der Schamanismus Therapie

            In unserem Beitrag vom Oktober 2015 haben wir noch darüber sinniert, ob die neuesten Pads den Anforderungen einer therapeutischen Aufzeichnung genügen würden. Wir durften jetzt das neue Microsoft Surface Pro 4 mit einem i7 Prozessor testen und wir sagen es gleich: das Ding ist wirklich Spitzenklasse! Man kennt uns kritisch, weshalb diese Aussage seltsam klingen mag. Aber es ist einfach ein geniales Teil!
            [mehr...]


            9 finden das gut
            ShareGoogle+TwitterLinedInLike
            noch keine Antworten
            • 25.01.2016

              Jobsuche und das Coaching


              Schamanismus Zeitung

              Das Thema in der Schamanismus Zeitung «Schamanenstube Blatt» gibt es auch als Download:
              » Das Schamanenstube Blatt

              Was Coaching nicht ist

              Es besteht immer noch der Irrglaube, wenn man ein Coaching brauche, habe man ein Problem. Das ist nicht der Fall, sondern man will sich damit etwas Gutes tun. Job-Coachings sind auch keine reinen Beratungen, in welchem auf Fehler bei der Jobsuche aufmerksam gemacht werden oder neue Tipps gegeben werden, wie man sich bewerben kann. Diese Dinge gehören zwar in ein Job-Coaching hinein, sind aber nicht im Vordergrund. Im Vordergrund bei einem Job-Coaching ist die Rahmenbildung für eine Selbst-Definition. Wer bin ich aus beruflicher Sicht und was würde ich eigentlich gerne wollen?

              Auch der Ansatz, man fände durch ein Coaching endlich den Job, der einen glücklich macht, ist eine falsche Denkweise. Man kann zwar erkennen, was man gerne möchte und wo echte Motivationen liegen, aber die Verantwortung über das Formen der neuen Arbeitsstelle abzugeben ist nicht im Sinn eines erfolgreichen Coachings.

              Vieles in unserem Leben wollen wir einfach erledigen. Genauso verhält es sich mit der Suche nach einem guten Job. Wenn man bedenkt, dass man recht viel Zeit jeden Tag mit der Arbeit für andere aufwendet, dann liegt die Idee vielleicht nahe, dass man diese Zeit auch so verwenden könnte, dass man sich selbst entwickeln kann. Diese Entwicklung darf auf fachlicher, sozialer und persönlicher Ebene stattfinden. Ist das wirklich zu viel verlangt? – Nein, das ist es definitiv nicht. Damit man zu diesem Recht der Selbst-Entwicklung kommt, braucht es allerdings einige Grundlagen in genau diesen drei Bereichen.

               

              Kompetenzen

              Kompetenzen drücken auf der einen Seite aus, was man gut kann. Es gibt eine zusätzliche Seite: das, was man gerne machen möchte. Dabei ist nicht die Rede von einer Jobdefinition z.B. als Feuerwehrmann oder Pilot, sondern von ganz privaten Antrieben. Nehmen wir ein Beispiel, mit dem die Schamanenstube immer wieder hausieren geht: sagen wir, Sie sortieren sehr gerne die grünen Gummibärchen aus der jeweiligen Packung aus.

               

              Die Gummibärchen-Kompetenz

              Sie lieben die grünen Gummibärchen und nehmen diese immer aus der Packung heraus. Das tun Sie instinktiv und sehr zielgerichtet. Ja Sie lieben es förmlich, die Guten raus zu sortieren. Ein Coach würde hier nachfragen, ob Sie sonst auch gut Dinge sortieren können, oder ob sie ein gutes Auge für wertvolle Dinge haben, oder ob sie Wichtiges von Unwichtigem gut unterscheiden können. Das Beispiel mit den grünen Gummibärchen ist natürlich an den Haaren herbei gezogen, doch spinnen wir weiter: aus den eröffneten Feldern ergeben sich vielleicht Kompetenzen wie: Organisations-Talente, Führungsqualität wie den Überblick auch in stressigen Zeiten behalten können, den richtigen Riecher zu haben, etc. etc.

               

              Sich eingehend mit den eigenen Vorlieben, Wünschen und Begierden auseinander zu setzen, kann erstaunliche Kompetenz-Profile hervorbringen. Auf einmal ist die berufliche Definition nicht mehr die einfache Aussage „ich arbeite im Büro“, sondern bewegt sich durch die Arbeitswelt mit ungeahntem Elan in Richtungen, die einem einfach zufallen. Mit einer ehrlichen und authentischen Definition, können sich Wege öffnen, die mit Leichtigkeit begehbar sind. Man mag einwerfen: „Man braucht doch für alles ein Diplom“. – Darauf können wir antworten: Motivation ist alles im Leben, der Rest folgt ihr nach. Vielleicht findet man sogar heraus, dass man schon an der richtigen Stelle ist, die es einem ermöglicht, seine Kompetenzen zu leben. Man muss vielleicht nur damit beginnen?




              4 finden das gut
              ShareGoogle+TwitterLinedInLike
              noch keine Antworten
              • 19.10.2015

                iPad Pro oder Surface Pro?


                Schamanismus Zeitung

                Diesen Beitrag der Schamanismus Zeitung «Schamanenstube Blatt» gibt es auch als Download:
                Das Schamanenstube Blatt


                Ab November soll das iPad Pro heraus kommen. Ist das jetzt brauchbar für die Therapie?
                [mehr...]


                2 finden das gut
                ShareGoogle+TwitterLinedInLike
                noch keine Antworten
                • 13.09.2015

                  Preise von Schamanismus Ausbildungen


                  Schamanismus Zeitung

                  Den Artikel zu den Preisen als pdf downloaden

                  Schamanismus Therapie und Schamanismus Ausbildungen: was sind vernünftige Preise?

                  Die Schule für Schamanismus Therapie wirft das Thema der Preise auf. Woran erkennt man, dass die eigenen Preise zu hoch oder zu tief sind?

                   

                  Therapie Preise

                  Weicht man vom angegebenen Preis nach unten ab, kann man oft die Therapie gleich sein lassen. Die Vergünstigung wird die Therapieziele nicht erreichen lassen. – Tönt hart. Das empfinden wir auch. Der Wert einer Dienstleistung hängt von ihrem Preis ab. Das ist eine menschliche Geschichte: Wert und Gegenwert sind voneinander abhängig. Was zum Beispiel gratis ist, hat emotional gerne einen hohen Wertverlust zu erleiden.

                   

                  Preise der Ausbildung

                  Wir bemerken anhand einer Unzufriedenheit einer Teilnehmerin, dass wir wohl zu billig sind. Eine Stunde kostet bei uns derzeit SFr. 7.50 für zwei Kursleiter. Neben der Schule unterstützen wir die Teilnehmer manchmal am Telefon, per Mail und es kommt auch zu Treffen. Man verwächst halt mit den Menschen.
                  [mehr...]


                  2 finden das gut
                  ShareGoogle+TwitterLinedInLike
                  noch keine Antworten
                  • 27.04.2015

                    Schamanismus in Obwalden


                    Fröhlichkeit


                    Schamanismus in Obwalden
                    schamanische Arbeit im Frühlings-Medizinrad in der Laui und wie die Therapeuten das Karten-Legen als Beratung lernen

                    Der Blog-Artikel zu Obwalden...

                    Fröhliches und genussvolles Obwalden
                    Die Schule für Schamanismus Therapie ist diesen Samstag nach Obwalden geladen. Wir erleben liebevolle Gastfreundschaft und gewaltige Natur in der Laui, einem grossen Fluss. Der Frühling hält Einzug: wir ritualisieren wieder draussen in der Natur. Den diesjährigen Auftakt macht die Reise nach Obwalden. Wir kehren heim mit den Erinnerungen an Lachen, Fröhlichkeit und Leichtigkeit: beschwingt begrüssen wir den Frühling.


                    17 finden das gut
                    ShareGoogle+TwitterLinedInLike
                    noch keine Antworten
                    • 15.03.2015

                      Gibt es Gott?


                      Universum

                      Die heutige Wissenschaft ist extrem spannend. Es gibt unzählige Modelle und wahrscheinliche Möglichkeiten, die sich teilweise widersprechen. Um die Physik und die Quantenphysik kursieren Interpretationen in alle Richtungen. Der Astrophysiker Stephen Hawkin erklärt in seinen Ausführungen "Der große Entwurf: Eine neue Erklärung des Universums", dass ein Gott sogar nicht möglich ist. Die Schamanenstube nimmt darauf Bezug und widmet sich auch dem Thema: gibt es ein Leben nach dem Tod? - Stephen Hawkin sagt: nein.
                      [mehr...]


                      5 finden das gut
                      ShareGoogle+TwitterLinedInLike
                      noch keine Antworten