Schuschu Club der Gefühle
Schuschu Club mit Gefühl zum Erfolg

Allgemeines zum Club, Schamanismus und Gefühlen

  • Neues Thema



  • 24.04.2017

    Der Wunschbrunnen und Frau Holle


    Wunschbrunnen

    Viele schamanisch Reisende wissen, dass das Auftauchen eines Brunnens in der Anderswelt oft einen Durchgang in sich birgt. Dieses "Wissen" zeigt sich in manchen Abwandlungen: sei es der Eingang des Hasenbaus bei Alice im Wunderland oder der Brunnen bei Frau Holle mit Goldmarie und Pechmarie. Die Schamanenstube betreibt seit 2008 den Wunschbrunnen. Was steckt hinter diesen magischen Durchgängen und wo führen sie hin?


    Magische Durchgänge und das Tor von Frau Holle

    Es braucht eine gewisse Portion Mut, durch so einen Durchgang hindurch zu gehen. Stellen Sie sich vor, Sie befinden sich in Ihrer Geistwelt und begegnen vielleicht einem Brunnen. Wie im alltäglichen Leben zieht es Sie hin und Sie möchten hinein schauen. Dieser Drang ist faszinierend und wirkt auf die meisten Menschen. Man hat das Gefühl, etwas zu entdecken. Es geht eine magische Anziehungskraft von Brunnen aus. Das merkt man auch bei anderen Portalen und Durchgängen. Wir erwarten darin immer etwas Gutes und Schönes.
    [mehr...]


    2 finden das gut
    ShareGoogle+TwitterLinedInLike
    noch keine Antworten
    • 09.12.2015

      Weltfrieden


      Weltfrieden

      Weltfrieden
      Die Schamanenstube wird seit den Anschlägen in Paris von so vielen Seiten nach Möglichkeiten für den Weltfrieden gefragt, dass wir unsere unfertigen Gedanken dazu teilen. Sogar in Bestellungen für Traumfänger, wie natürlich auch im Wunschbrunnen tritt das Sehnen nach Weltfrieden auf. Da sitzen wir nun und meditieren darüber, wie man sich mit einem friedlichen Zustand für die ganze Erde intelligent beschäftigen könnte. Sicherlich sind wir nicht die einzigen, die darüber nachsinnieren. Und sicherlich haben wir keine befriedigende Antwort auf die Frage nach dem Weltfrieden.
      [mehr...]


      2 finden das gut
      ShareGoogle+TwitterLinedInLike
      noch keine Antworten
      • 25.05.2015

        Wo ist meine Kraft?


        Von der Kunst, in der Mitte zu sein und zu bleiben

        Es kommt im Alltag vor, dass wir uns im Fadenkreuz von Anschuldigungen befinden oder wir denken über die schlimmen Dinge nach, die andere über uns wahrscheinlich denken. Selbst die Logik, dass dem nicht so ist, hilft nicht, uns dem Gefühl des steten Wertens zu entziehen.
        Wäre es nicht viel schöner und einfacher, sich die Welt und die Geschehnisse nur anzuschauen und auf sich wirken zu lassen? – Unser Intellekt scheint sehr darauf erpicht zu sein, dass der Lebenssinn der Zugehörigkeit immer noch besser erfüllt wird. Dazu braucht es die Wertung...

        Den ganzen Artikel als Zeitung lesen:
        [mehr...]


        2 finden das gut
        ShareGoogle+TwitterLinedInLike
        noch keine Antworten